Datenschutz für Ihr Unternehmen

Wenn Sie Geschäfte mit Endkunden oder Unternehmen in der EU betreiben, sollten Sie unbedingt DSGVO-konform arbeiten.

Hier finden Sie Informationen über die organisatorischen Verpflichtungen nach der Datenschutzgesetzgebung und der Allgemeinen Datenschutzverordnung, einschließlich der Transparenz gegenüber den Dienstleistungsnutzern und der Reaktion auf eine Person, die ihre Datenschutzrechte ausübt.


Die DSGVO erlegt Unternehmen und Organisationen direkte Verpflichtungen zur Datenverarbeitung auf EU-weiter Ebene auf. Nach der DSGVO kann eine Organisation personenbezogene Daten nur unter bestimmten Bedingungen verarbeiten. Beispielsweise sollte die Verarbeitung fair und transparent sein, einem bestimmten und legitimen Zweck dienen und auf die zur Erfüllung dieses Zwecks erforderlichen Daten beschränkt sein. Zusätzlich muss die Verarbeitung sich auf zumindest einer der folgenden Grundlagen stützen.

  1. Die Zustimmung der betroffenen Person.
  2. Eine vertragliche Verpflichtung zwischen Ihrem Unternehmen und der betreffenden Person.
  3. Die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung.
  4. Zum Schutz der lebenswichtigen Interessen des Individuums.
  5. Zur Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt.
  6. Für die legitimen Interessen Ihres Unternehmens, aber nur, nachdem geprüft wurde, dass die Grundrechte und Freiheiten der Person, deren Daten Sie verarbeiten, nicht ernsthaft beeinträchtigt werden. Wenn die Rechte der Person Ihre Interessen überwiegen, können Sie die Daten nicht verarbeiten.


Die wichtigsten Schritte, die Sie unternehmen müssen, um die Einhaltung der Datenschutzgesetze zu gewährleisten sind folgende:

  • Identifizieren Sie, welche persönlichen Daten in Ihrem Besitz sind.
  • Führen Sie eine Risikobewertung der in Ihrem Besitz befindlichen persönlichen Daten und Ihrer Datenverarbeitungsaktivitäten durch.
  • Führen Sie geeignete technische und organisatorische Maßnahmen durch, um sicherzustellen, dass die Daten (auf digitalen und Papierakten) sicher gespeichert werden. Die Sicherheitsmaßnahmen, die Ihr Unternehmen ergreifen sollte, hängen von der Art der persönlichen Daten und dem Risiko für Ihre Kunden und Mitarbeiter ab.
  • Kennen Sie die Rechtsgrundlage, auf die Sie sich stützen?
  • Stellen Sie sicher, dass Sie nur die für die Durchführung Ihrer Geschäfte erforderliche Mindestmenge an personenbezogenen Daten erheben, dass die Daten korrekt sind und nicht länger aufbewahrt werden, als es für den Zweck, für den sie erhoben wurden, erforderlich ist.
  • Seien Sie gegenüber Ihren Kunden transparent.
  • Stellen Sie fest, ob die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten in die Kategorie der besonderen Kategorien (sensibel) personenbezogener Daten fallen, und wenn ja, welche zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen Sie treffen müssen.
  • Entscheiden Sie, ob Sie die Dienste eines Datenschutzbeauftragten in Anspruch nehmen wollen.

Der Datenschutz ist für den Ruf eines Unternehmens von wesentlicher Bedeutung ist.

Daher bieten wir Dienstleistungen und Informationen an, die Sie dabei unterstützen sollen, Ihre Geschäfte in transparenter und konformer Weise zu führen. 

Hier finden Sie unsere DSGVO Dienstleistungen